doppelwappen hp einsatzbereit

Wenn der Strom ausfällt

Blackout

Jetzt schon vorsorgen!
mehr Infos...

flugdienst 07Mitglieder der Freiw. Feuerwehr Waidhofen/Thaya engagieren sich auch bei Sonderdiensten des NÖ Landesfeuerwehrverbandes. So fand am 26.04.2013 im Raum Ottenschlag eine Flugdienstübung dreier Flugdienst-Basisgruppen statt.

Solche Flugdienstübungen dienen der Ausbildung und Erhaltung des Ausbildungsstandes der Feuerwehrflughelfer in Zusammenarbeit mit Luftfahrzeugen des Österreichischen Bundesheeres und des Bundesministeriums für Inneres. Aber auch die Zusammenarbeit mit örtlichen Einsatzkräften im Rahmen der Brandbekämpfung im schwierigen Gelände hat einen besonderen Stellenwert bei solchen Übungen.

Übungsannahme war, dass in den Nachtstunden eine Sturmfront den Raum Ottenschlag überquert hat und eine Gruppe Camper im Bereich Rabenhof veranlasste ihren Zeltplatz fluchtartig zu verlassen. Das dadurch unbeaufsichtigte Lagerfeuer hatte sich daraufhin zu einem Waldbrand entwickelt. Aufgrund der Unbefahrbarkeit der Zufahrtswege durch Bruchholz wurde von der Einsatzleitung der örtlich zuständigen Freiw. Feuerwehr der NÖ Feuerwehr-Flugdienst im Wege der NÖ Landeswarnzentrale zur Unterstützung bei der Waldbrandbekämpfung angefordert.

Die Basisgruppe Nord des Feuerwehrflugdienstes, welche die Übung auch ausgearbeitet hatte, richtete vor Ort eine Einsatzleitung ein und betrieb den Absprungplatz für die Luftfahrzeuge. Die Basisgruppe Mitte erhielt den Auftrag zur Errichtung und Betrieb eines Einsatzortes im Bereich Rabenhof während die Basisgruppe West am Flugplatz Ottenschlag die Betankung der beiden Pilatus PC-6 des Österr. Bundesheeres mit Löschwasser durchführte. Die Basisgruppen Mitte und West tauschten während der Übungen ihre Einsatzaufgaben bzw. -orte, um auch hier den Ausbildungsstand aufzufrischen.

Einsatzort Rabenhof: Mittels Transporthubschrauber Black-Hawk S70 wurde die Einsatzmannschaft zur Einsatzstelle geflogen. Nachdem das erforderliche Material durch die Aloutette III zum Einsatzort transportiert wurde, konnte der Löschwasserbehälter und die Löschleitung aufgebaut werden. Durch laufende Flüge der Alouette III mit dem Löschwassertransportbehälter wurde der Löschwasserbehälter befüllt und die Brandbekämpfung mit zwei Strahlrohren durchgeführt werden.

Betankung Pilatus PC-6: Die Aufgabe der beiden Pilatus PC-6 war es die Brandausbreitung zu verhindern und eine aktive Waldbrandbekämpfung aus der Luft aus durchzuführen. Mittels mehrerer Tanklöschfahrzeuge wurde die Löschwasserversorgung für die beiden Flächenflugzeuge sichergestellt. Die Betankung erfolgte laufend am Flugplatz Ottenschlag.

Insgesamt nahmen 180 Einsatzkräfte an dieser Übung teil.

  • flugdienst_01
  • flugdienst_02
  • flugdienst_03
  • flugdienst_04
  • flugdienst_05

  • flugdienst_06
  • flugdienst_07
  • flugdienst_08
  • flugdienst_09
  • flugdienst_10

  • flugdienst_11
  • flugdienst_12
  • flugdienst_13
  • flugdienst_14
  • flugdienst_15

  • flugdienst_16

Zum Seitenanfang