doppelwappen hp einsatzbereit

Wir gründen eine Feuerwehrjugend!
Voranmeldung Feuerwehrjugend
Gleich anmelden und mitmachen!

 

Technische Daten

Taktische Bezeichnung:  DLK 23-12

 Drehleiter 23-12

Informationen zum Verkauf!

Funkrufname:  Leiter Waidhofen
Kennzeichen:  FW-200 WT
Marke/Typ:  ÖAF 14.232 F
Motorleistung:  169 kw (230 PS)
Baujahr:  1995
Indienststellung:  1995
Eigengewicht:  13.420 kg
Besatzung:  1:2
Aufbaufirma:  Rosenbauer, Magirus

 

Fahrzeugbeschreibung

Die Drehleiter, welche die einzige im Bezirk Waidhofen/Thaya ist, verfügt über einen vierteiligen Hubrettungsausleger mit einer maximalen Arbeitshöhe von 30 Metern und einem Rettungskorb für max. drei Personen. Dieses Hubrettungsgerät kommt bei der Rettung von Personen aus Höhen und Tiefen zum Einsatz. Zusätzlich kann am Rettungskorb eine Krankentrage zum sicheren Transport liegender Patienten montiert und so der Rettungsdienst unterstützt werden. Natürlich werden auch Löscheinsätze über die Leiter durchgeführt - dafür wird am Korb ein Wendestrahlrohr montiert.

 

Fahrzeugdetails

Im ersten Geräteraum auf der linken Fahrzeugseite befinden sich Verkehrsleitkegeln und Weitwarnblitzleuchten für Absicherungsmaßnahmen am Einsatzort. Im mittleren Raum befinden sich alle Ausrüstungsgegenstände für den Brandeinsatz zB das Schlauchmaterial und die wasserführende Armaturen. Im hinteren Geräteraum werden zwei Handfeuerlöscher, Reservekanister mit Treibstoff und eine Löschdecke gelagert.

 

Drehleiter 23-12 - linke Fahrzeugseite

Im ersten Geräteraum auf der rechten Fahrzeugseite sind drei 200 bar Atemschutzgeräte samt Reserveflaschen und Atemschutzmasken auf einem Ausziehschlitten untergebracht. Im zweiten Geräteraum sind die technischen Gerätschaften wie zB elektrische Kettensäge, Axt, Bogensäge, Kabeltrommel und Lichtfluter untergebracht. Im letzten Geräteraum sind Rettungsleinen, Notrettungssets, Sicherungsgeschirre und ein Abseilgerät untergebracht. 

 

Drehleiter 23-12 - rechte Fahrzeugseite

Am Steuerstand sitzt der Fahrzeugmaschinist und hält Kontakt mit der Mannschaft im Rettungskorb. Über ein Display können alle erforderlichen Werte (Arbeitshöhe, Ausladung, Leiterparklänge usw.) abgelesen werden. Im Bedarfsfall kann die Steuerung der Leiter auch von hier aus erfolgen.

 

Hauptbedienstand der Drehleiter

Für den Rettungskorb gibt es mehrere Anbaugeräte um die verschiedenen Einsatzaufgaben erfüllen zu können. So können eine Krankentragenhalterung, ein Wendestrahlrohr und ein Haltearm für das Abseilgerät am Korb montiert werden. Diese Anbaugeräte werden am Aufbau gehaltert - so wie ein 8 kVA Stromaggregat.

 

Drehleiter 23-12 - Anbaugeräte

 

Fahrzeugverwendung

Mit der am Rettungskorb montierten Krankentragenhalterung können Verletzte oder Kranke aus Höhen und Tiefen gerettet werden. Diese Möglichkeit wird meistens eingesetzt, wenn zB die Treppenhäuser zu eng für einen Abtransport sind. Unterstützung des Roten Kreuzes bei Menschenrettung
Zum Seitenanfang